Bad German language – Österreichische Schimpfwörter im Fußball

skelett-jang-minheeBenutzung auf eigene Gefahr: Österreichische Schimpfwörter

für Personen: Nomen für Personen: Adjektive situativ
Arsch („Oasch“), Arschloch („Oaschloch“), „Dodl“, „Idiot“, „Rotzbua“, „Sau“, „Tepp“, „Trottel“, „Wappler“, „Wichser“… ,narrisch“, „schiach“, „stinkert“, „teppert“… Alter („Oida“), „leck mi am Oasch!“, „Fotzn“, „Goschn“, „Kas“, „kusch!“, „ma leck!“, „Pappen“, „putz di“, „Schas“, „scheiß!“, „schleich di!“, jemandem „eine schmieren“, „Tetschn“…

(aus: Gemma! Deutsch A1 – Österreich (Fußball-Edition) von Milan Sreco & Mag. Michael Schaller)

Um ein Gefühl auch für vulgäre Sprache und Ausdrücke zu entwickeln, eignet sich auch das Hören von entsprechenden Musiktiteln. So singt etwa der 2007 verstorbene österreichische Liedermacher in seinem Titel „Geh in Oasch“ über mitmenschliche Probleme im Wiener Dialekt.

Ihr könnt den Text auf der Website des Künstlers nachlesen! Wir freuen uns über euer Feedback.

Further reading about soccer:

[catlist name=fussball]

(To be continued!)

(Visited 362 times, 1 visits today)