Eli möchte nach Europa, Teil 2: Eli an Bord

Richas Blog, 2. Tag

Nachdem Eli alles eingepackt hat, setzt er sich selbstsicher in den bewusst gebuchten Sitzplatz am Gang. Am Gang ist es für ihn immer bequemer, weil sogar sein Rüssel genug Platz findet und nicht die anderen Passagiere stört. Es ist auch zu bemerken, dass Eli mit dem Gangsitzplatz ruhig in den Servierwagen der Flugbegleiterin gucken kann.

Sicherheitsgurt mag er gar nicht. Aber ein guter Elefant hält sich immer an Ordnungsregeln und er ist doch der Beste. Unwillig schnallt er den Sicherheitsgurt an.

‚Toll!’ sagt er sich selbst und schließt die Augen sanft. ‚ Ich bin auf meine Traumreise. Alle sprechen Deutsch und das kann ich auch.’

‚Entschuldigung‚ möchten Sie etwas trinken?’ fragt die Flugbegleiterin leise.

Richa Jain Jindal

Keine Antwort, keine Bewegung. Eli träumt noch.

‚Brauchen Sie etwas zum Trinken? ‘erhebt sie die Stimme ein wenig.

‚Ja, ja, natürlich’ erwacht Eli plötzlich und sagt voller Stolz ‚Einen Orangensaft, bitte!’

‚Gerne’ sagt die freundliche Flugbegleiterin und gibt ihm einen Orangensaft.

‚Danke sehr’ sagt er, genießt das Getränk und dazu das Gefühl des Erfolgserlebnisses, das nur jemand erfahren kann, der sich bemüht, in einer Fremdsprache zu kommunizieren.

Nun die Mahlzeit. ‚Luftelefanta’ serviert Eli nach seiner Wahl vegetarisches Essen. Ja, die Elefanten sind Vegetarier. Auch wenn sie in Europa wären! Eli genießt die Bedienung und die kurzen Gespräche. Er ist glücklich. Bis jetzt hat alles gut geklappt. Hoffentlich geht es auch so weiter… Lesen Sie im dritten Teil!

Open up your own blog and post your ideas about learning German here for free!

Further reading:

[catlist]

(To be continued!)

 

(Visited 145 times, 1 visits today)