Wie schreibe ich einen (halb-)formellen Brief auf Deutsch – Tipps für A 2, B 1, B 2

Mehr Tipps zum Prüfungsmodul „Schreiben – Deutsch A 2, B 1, B 2″ für den Deutschtest!

Formelle Briefe schreiben Sie, wenn Sie die Person, an die Sie schreiben, nicht kennen. Halb-formelle Briefe schreiben Sie, wenn Sie die Person kennen, aber mit „Sie“ ansprechen (zum Beispiel die Lehrerin Ihres Sohnes oder Ihren Nachbarn).

Wie gehen Sie bei der Prüfung, aber auch im beruflichen oder privaten Alltag vor, wenn Sie einen (halb–)formellen Brief oder eine (halb–)formelle E-Mail schreiben?

1. Lesen Sie die Einleitung der Aufgabe und stellen Sie sich vor, dass Sie sich selbst in der beschriebenen Situation befinden.

2. Lesen Sie nun die Aufgabe genau durch. Was ist also „das Motiv“ für Ihren Brief / Ihre E-Mail und wie lange soll diese sein? Überlegen Sie sich auch den Aufbau.

3. Achten Sie auf die Inhaltspunkte und notieren Sie zu jedem Punkt Stichworte.

4. Schreiben Sie nun den Brief / die E-Mail in der Sie-Form:

  • Wählen Sie die korrekte Anrede: Sehr geehrter Herr…/Sehr geehrte Frau…/Sehr geehrte Damen und Herren/Lieber Herr…/Liebe Frau…/Liebe Damen und Herren,…
  • Beispiele für Einleitungen: vielen Dank für Ihre Nachricht/Einladung/E-Mail/Ihr Angebot/… ich muss Ihnen leider mitteilen, dass… / ich habe gehört/gelesen, dass…/…
  • Schreiben Sie nun den Hauptteil und beziehen Sie sich dabei auf die (weiteren) Inhaltspunkte.
  • Vergessen Sie nicht die Grußformel (‚Mit freundlichen Grüßen“/“viele Grüße“/“freundliche Grüße“) und den Absendernamen am Schluss ihrer Nachricht!

5. Lesen Sie den Text am Ende noch einmal durch und korrigieren Sie mögliche Fehler!

An dieser Stelle präsentieren wir nun auch ein Video mit „Tricks & Hilfen“, wie Sie mit relativ wenig Aufwand Ihre Schreibfertigkeiten verbessern und gut vorbereitet zur Deutsch-Prüfung antreten können!

Weiters haben wir ein Video für Sie mit zwei informellen Briefen und einem formellen Brief!

(Visited 3.171 times, 1 visits today)