Deutschkurs auf A2-Niveau: Kursbuch, Kursablauf und Landeskunde

Deutschkurs auf A2-Niveau: Kursbuch, Kursablauf und Landeskunde

Willkommen zurück zum Deutschkurs auf A2-Niveau! In diesem Artikel werden wir genauer auf unser Kursbuch und die begleitenden Übungsmaterialien schauen, einen Überblick über den Kursablauf geben, einige einfache Kennenlern-Dialoge präsentieren und wichtige Inhalte aus dem A1-Kurs wiederholen. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Europäische Union und tauchen in die faszinierende Landeskunde Österreichs ein.

Das Kursbuch und die Übungsmaterialien:

Trainer: Lasst uns eintauchen! In unserem letzten Artikel haben wir bereits einen ersten Blick auf das Kursbuch „Pluspunkt Deutsch A2“ und die dazugehörigen Übungsmaterialien geworfen. Heute gehen wir tiefer ins Detail. Das Kursbuch ist in 14 Lektionen unterteilt und behandelt verschiedene Alltagsthemen. Die Übungen sind darauf ausgerichtet, das Gelernte zu vertiefen.

Maria: Wie genau werden wir mit dem Kursbuch arbeiten?

Trainer: Das ist eine gute Frage, Maria. Jede Lektion beginnt mit Illustrationen und Impulsen zu Themen, über die wir gemeinsam sprechen werden. Anschließend folgen Texte, Hörbeispiele, Dialoge, Übungen zu Vokabeln, Grammatik und Anlässe zum Sprechen. Die Hausaufgaben sind ein weiterer wichtiger Teil, um das Gelernte zu festigen.

Vorschau auf den Kursablauf:

Trainer: Schauen wir uns den Kursablauf an. In den ersten Lektionen legen wir den Fokus auf das Sprechen und Verstehen. Wir werden über Themen wie Familie, Hobbys und Reisen sprechen. Später werden wir uns komplexeren Grammatikthemen widmen.

(Kursteilnehmer: Das klingt herausfordernd!)

Trainer: Absolut, aber keine Sorge! Wir werden Schritt für Schritt vorgehen und regelmäßige Wiederholungen einplanen. Wiederholung ist ein entscheidender Teil des Lernprozesses.

Kennenlern-Dialoge:

Trainer: Jetzt ist es Zeit, sich auf Deutsch vorzustellen. Maria, könntest du uns zeigen, wie du dich auf Deutsch vorstellen würdest?

Maria: Natürlich! Ich würde sagen: „Hallo, ich bin Maria. Ich komme aus Spanien.“

Trainer: Perfekt! Lasst uns alle üben, uns gegenseitig auf Deutsch vorzustellen.

(Kursteilnehmer üben das Vorstellen auf Deutsch.)

Wiederholung von A1-Inhalten:

Trainer: Lassen Sie uns einige wichtige A1-Inhalte wiederholen. Wer kann beispielsweise die Farben auf Deutsch nennen?

(Kursteilnehmer nennen die Farben auf Deutsch.)

Trainer: Sehr gut! Ihr habt ein gutes Gedächtnis. Wiederholung ist der Schlüssel, um in der Sprachkenntnis sicherer zu werden.

Die Sprachen der EU mit Fokus auf Deutsch:

Die Europäische Union (EU) besteht aus 27 europäischen Ländern, in denen eine Vielzahl von Sprachen gesprochen wird.

Die deutsche Sprache spielt eine wesentliche Rolle in der Europäischen Union (EU) und ist in mehreren Aspekten von großer Bedeutung. Hier sind einige wichtige Informationen zur Verbreitung und Bedeutung der deutschen Sprache in der EU:

  1. Deutsch als Amtssprache in der EU:
    • Deutsch ist eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union. Das bedeutet, dass offizielle Dokumente, Verträge und Kommunikationen der EU auf Deutsch verfasst werden. Dies trägt zur Rechtssicherheit und Verständigung in der EU bei.
  2. Deutsch als Muttersprache und Zweitsprache:
    • Deutsch ist die Muttersprache von etwa 90 Millionen Menschen in Deutschland, Österreich, Luxemburg und Teilen Belgiens. Es ist auch eine der am weitesten verbreiteten Zweitsprachen weltweit.
  3. Deutsch als häufig gesprochene Sprache:
    • Abgesehen von den deutschsprachigen Ländern gibt es in anderen EU-Mitgliedstaaten viele Menschen, die Deutsch als Fremdsprache sprechen oder lernen. Dies ist besonders in Ländern wie den Niederlanden, Dänemark und Schweden der Fall, wo Deutsch als wichtige Fremdsprache gilt.
  4. Deutsch als wirtschaftliche und politische Sprache:
    • Deutsch ist eine Schlüsselsprache in der EU für wirtschaftliche und politische Kommunikation. Deutschland ist die größte Volkswirtschaft in der EU, und seine Sprache wird in der Geschäftswelt weit verbreitet verwendet.
  5. Förderung der Mehrsprachigkeit:
    • Die Europäische Union fördert die Mehrsprachigkeit aktiv. Dies bedeutet, dass alle EU-Dokumente und -Veröffentlichungen in mehreren Amtssprachen verfügbar sind, um sicherzustellen, dass Bürgerinnen und Bürger Informationen in ihrer Muttersprache erhalten können.
  6. Sprachliche Vielfalt in der EU:
    • Die EU setzt sich aus einer Vielzahl von Kulturen und Sprachen zusammen. Die Förderung der Sprachenvielfalt ist ein zentrales Anliegen der EU, um die kulturelle Identität der Mitgliedstaaten zu bewahren. Dies spiegelt sich in der Verwendung von 24 Amtssprachen wider.
  7. EU-Programme zur Sprachbildung:
    • Die Europäische Union unterstützt Bildungsprogramme, die das Erlernen von Fremdsprachen, einschließlich Deutsch, fördern. Das Erasmus+-Programm bietet beispielsweise Studierenden und Lehrenden die Möglichkeit, im Ausland zu studieren und Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben.

Insgesamt zeigt die Präsenz der deutschen Sprache in der EU ihre Bedeutung für die politische, wirtschaftliche und kulturelle Integration Europas. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, Fremdsprachenkenntnisse zu fördern und die Mehrsprachigkeit als ein wichtiges Element der europäischen Identität zu wahren.

Landeskunde Österreich:

Trainer: Zum Abschluss werfen wir einen Blick auf Österreich. Kennen Sie einige berühmte Sehenswürdigkeiten in Österreich?

(Kursteilnehmer nennen Sehenswürdigkeiten wie den Stephansdom und die Alpen.)

Trainer: Ganz richtig! Österreich hat viel zu bieten, und wir werden in den kommenden Lektionen noch mehr darüber erfahren.

Das war unsere Präsentation des Kursbuchs, ein Ausblick auf den Kursablauf und einige einfache Dialogübungen. Wir hoffen, dass Sie sich auf die kommenden Lektionen freuen und motiviert sind, Deutsch auf A2-Niveau zu lernen. Denken Sie daran, regelmäßig zu üben, und zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Bis zum nächsten Mal!

(Visited 13 times, 1 visits today)