Stille Nacht. Das beliebteste deutschsprachige Weihnachtslied aller Zeiten

Spread the love

„Stille Nacht“ wurde am Heiligabend 1818 in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Oberndorf, einem Dorf im österreichischen Reich an der Salzach im heutigen Österreich, uraufgeführt. Ein junger Geistlicher, Pater Joseph Mohr, war im Jahr zuvor tatsächlich nach Oberndorf gekommen. Tatsächlich hatte er die Verse des Liedes „Stille Nacht“ 1816 in Mariapfarr, der Heimatstadt seines Vaters in der Region Salzburg Lungau, komponiert, wo Joseph als Co-Adjutor gearbeitet hatte.

Das beliebteste Weihnachtslied aller Zeiten


Die Melodie wurde von Franz Xaver Gruber, Schulmeister und Organist im nahe gelegenen Dorf Arnsdorf, komponiert. Vor Heiligabend brachte Mohr Gruber die Worte und bat ihn, eine Melodie und eine Gitarrenbegleitung für die Heiligabendmesse zu komponieren, nachdem Flussfluten die Kirchenorgel beschädigt hatten. Die Kirche wurde letztendlich durch Überschwemmungen mehrmals beschädigt und durch die Stille-Nacht-Kapelle ersetzt. Es ist nicht bekannt, was Mohr dazu veranlasste, die Verse zu verfassen, oder was ihn dazu veranlasste, ein neues Weihnachtslied zu schreiben.

Ende 2020 überraschen uns die beiden österreichischen Musikproduzenten Schaller aka Copamore mit ihrem ersten Album, einem zweisprachigen Weihnachtsalbum. Anknüpfend an den Release ihres Weihnachtssongs “Christmas Wish” 2019 und “Heiligabend in Berlin” 2018 hüllen die beiden Musikproduzenten von Copamore dabei ihren größten Erfolg im aktuellen Jahr “Stand Together” (Christmas Party Mix) in ein schickes winterliches Gewand. Als besonderes Schmuckstück des Albums kann aber Copamores besonders gefühlvolle Eigenkomposition “Christmas Night” bezeichnet werden – ein Titel, der durchaus das Zeug dazu hat, ein Weihnachtsklassiker zu werden. Als große Herausforderung trauen sich die beiden Brüder an Neuinterpretationen von “Stille Nacht” und “Leise rieselt der Schnee” heran. “Silent Night” ist der soulvolle Opener und genauso wie “Christmas Night” und “Stand Together” vom Jamaikaner Soosmooth mit seinem einzigartigen Timbre interpretiert. Für die beiden deutschsprachigen Titel zeichnet sich – wie auch schon bei “Morning Love” – wieder die junge Austro-Schottin Fiona Reid als Sängerin mit einer sehr frischen und doch authentischen Interpretation der Klassiker verantwortlich.

Einzelne Titel aus dem Album fanden auf Anhieb bereits Aufnahme in größere internationale Spotify-Playlists (u.a. die des renommierten Amsterdamer DJ Max Vermeulen). Christmas Night (Club Mix) stieg bereits eine Woche nach dem Release Anfang November in die deutschen Dance Charts ein.

Sende jetzt Weihnachtsgrüße an deine Freunde:

(Visited 93 times, 1 visits today)